Foto1\
 

 Stams ist eine röm.-kath. Pfarrgemeinde (errichtet 1738), ca. 36km westlich von Innsbruck (Österreich) gelegen. Pfarrpatron ist der Hl. Johannes der Täufer (siehe Bild links: Hochaltar der Pfarrkirche mit Johannesstatue), der Pfarrer von Stams heißt P. Michael Falkner O.Cist.

Verbindung zu Stift Stams
Stams ist eine eigenständige Pfarrei, die aber
dem bekannten Zisterzienserkloster in Stams „inkorporiert“ ist, d.h. der Pfarrer von Stams ist ein Mönch aus dem Kloster. Die Verbindung zwischen Pfarre und Stift ist sehr eng. Es wird all sonntäglich ein Pfarrgottedienst in der Stiftskirche gefeiert, insbesondere die Hochfeste des ganzen Jahres mit einem Pontifikalamt durch den Abt des Stifts German Erd. Diese Verbindung Stift – Pfarre kann auch ein Stolperstein sein, meistens funktioniert die Kommunikation aber sehr gut.

 Zerstreuung
Eine Eigenart der Pfarre ist auch die Zerstreuung der Einwohner. Die etwas mehr als  1.000 Katholiken (ca. 80%)  in Stams wohnen verteilt auf den Ortskern mit Pfarrkirche, Kloster, Don Bosco Haus, zahlreichen Schulen und öffentlichen Gebäuden, in der im Talgrund gelegenen Siedlung, in den bis ca. 4km östlich entfernten Weilern Mähmoos, Windfang, Haslach und Thannrain, den Berghöfen in Hauland und im 3km entlegenen Staudach im Westen. In der Kapelle des jeweiligen Ortsteils wird einmal im Monat eine hl. Messe gefeiert.

Die Gemeinde Stams ist ein "Schulort"
Die Gemeinde Stams ist besonders als Schulort bekannt. Stams beherbergt in den 10 verschiedenen Schultypen mit den dazugehörigen Internaten rund 1.500 Lernende und Studierende (Stams hat 1.300 Einwohner); Volksschule, Hauptschule, Handelsschule, drei Arten von Gymnasien, die kirchliche pädagogische Hochschule (mit Lehrgang Volks- und Hauptschullehrer, Sonderschullehrer und Religionslehrer) und eine Montessorischule. In diesen Schulen nehmen – soweit möglich – die Lehrbeauftragten die seelsorgerlichen Belange wahr.

 

 
 
 
 
 

Joomla Templates by Joomla51.com